Sanierung Herrligstrasse

Direktauftrag, Ein neues Gesicht für ein Haus aus dem 19. Jahrhundert

Das bestehende Mehrfamilienhaus in Zürich Altstetten mit Baujahr 1892 wird behutsam instand gesetzt. Die Fassade des Hauses wird geprägt durch die für diese Zeit und diesen Gebäudetyp charakteristische Unterscheidung in der Materialisierung und Detailiierung zwischen dem repräsentativen Teil mit aufwendigerem Sichtmauerwerk zur Strasse hin und dem einfacher gehaltenen Teil zur Gartenseite. Im Zuge der äusseren Sanierung werden die verputzten Fassadenflächen komplett neu aufgebaut. Die Farbigkeit des eingefärbten Kalkputzes bindet in seiner Tonalität die beiden Hausteile zusammen als Neuinterpretation im 21. Jahrhundert, in welchem die Repräsentation eine untergeordnete Rolle und die Nutzung des Gartens und somit das Gesicht des Hauses zum Garten eine weitaus wichtigere Rolle spielt. Die Gartenseite erhält durch die frische Farbe eine gleichberechtigte Präsenz und erzeugt eine mediterrane Stimmung im komplementären Grün des Gartens. Im Inneren des Hauses werden die Wohnungen minimal instand gesetzt, Bodenbeläge aufgefrischt, das Treppenhaus aufgefrischt mit neuer Farbe.

Projektierung + Bauleitung

2020 - 2021

Strassenperspektive
Eingang
Bruchsteinmauerwerk
Detail Treppenhaus
Gartenfassade 
Situation 
Regelgeschoss