Sanierung + Dachausbau eines Altstadthauses in Kaiserstuhl

Direktauftrag, privat

Das ehemalige Haus des Kerzenmachers ist eines der ältesten Häuser der denkmalgeschützten Altstadt Kaiserstuhls. Die ursprüngliche Namensgebung des Hauses lautete «Haus zum roten Löwen». Gut 400 Jahre später erstrahlt das Haus wieder in Rot. Die älteste Wand stammt aus dem 15., der älteste Balken aus dem 13. Jahrhundert. Schicht für Schicht wird abgetragen und bringt die alte Grundsubstanz wieder zum Vorschein. Die jahrhundertealte Balken und Riegelwände werden sorgfältig instand gesetzt und «aufgefrischt». Der Haupteingriff in die Grundstruktur ist das Versetzen der Treppen. Diese kommen aber wieder an ihre ursprüngliche Lage wie Wechsel im Gebälk zeigen. Die beiden neuen Wohntreppen verlaufen entlang der geschlossenen Brandwand und verbinden kaskadenartig den neuen Dachraum mit dem Erdgeschoss. Die Länge des schmalen Hauses wird spürbar- neue Durchblicke verbinden die ehemals verschachtelten und nach wie vor niedrigen Räume. Der Treppenraum schafft räumliche Weite und Offenheit. Wenige präzise Eingriffe in die Grundstruktur bringen Klärung in den über die Jahre «verbastelten» Grundriss. Alle neu eingebauten Raumabschlüsse und Türen werden in Holz erstellt mit einer schlichten Kassettierung. Der ehemals kalte Dachstock wird zum Wohnraum ausgebaut und neu über ein neues grosses Fenster sowie drei Lukarnen belichtet.

Planung + Ausführung inkl. Bauleitung

2019 - 2020

Situation 
Datierung der Balken durch Kantonsarchäologie 
Erdgeschoss 
Obergeschoss 
Dachgeschoss 
Südwest Fassade 
Nordost Fassade 
Längsschnitt